2014

Silent Poem

Hütte voll, Riesen-Party, klasse Stimmung – so sieht's aus, wenn Silent Poem spielen. Da bekommt das Wort Stagediving eine ganz neue Bedeutung! Seit die Band im letzten Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum gefeiert hat (natürlich mit einem dicken Konzert und einer neuen Platte), geht es aktiv weiter mit ihrem eigens kreierten deutschsprachigen Geig´n´Rock, der mehr und mehr Fans anlockt. Silent Poem schreiben klasse Songs, bei denen Ohrwurm-Melodien, druckvoller Rock und intelligente Texte der Standard sind. Und deshalb dreht das Publikum so durch. Und deshalb schreiben Silent Poem noch mehr Ohrwürmer. Und dann dreht das Publikum noch mehr durch … Silent Poem - eine der besten Bands, die Sachsen je hervorgebracht hat. Und dann sehen die auch noch so gut aus!

Bjelomorkanal

Wir sind uns nicht mal selbst sicher ob oder wie man unsere Musik beschreiben kann. Sicher ist nur: Ska ist dabei, vielleicht ein bisschen Punk, vielleicht ein bisschen Reggae auch. Außerdem alles was wir unterwegs so aufsammeln und wofür wir sonst keine Verwendung haben. Ist das Kunst oder kann das weg? Wir haben bis jetzt zwar noch keine Antwort gefunden dafür aber jede Menge Spaß & liebe Leute.

Meniak

Zehn Musiker, elf Instrumente und ein musikalischer Fundus der vom Groove Südamerikas bis zur Folklore des Balkans reicht – das ist Meniak aus Chemnitz. Ihre Musik ist eine vielgestaltige Fusion aus Latin, Ska, Rock, Klezmer, Balkan, Drum'n'Bass und Reggae. Fette Bässe, mal treibende, mal schwärmerische Schlagzeugbeats, Gitarrensounds die zwischen Verspieltheit und Overdrivehärte gekonnt wechseln, klangvolle Percussion und einen Bläsersatz, der um sein Leben spielt formen eine Gesamtheit, die jeden zum tanzen bringt. Die Band kann auf über 200 Konzerte in Deutschland, Finnland und Tschechien zurückblicken. Ihr inzwischen zweites Album, 'De la selva – del Mundo' erschien 2010 bei Rain Records.

The Naked Hands

2011 gegründet, bahnen sich The Naked Hands in kurzer Zeit ihren Weg an die Spitze der Dresdner Rockszene. Zwei Monate nach ihrer Gründung nehmen sie bereits im Alleingang ihren ungewöhnlichen Hit "The One" auf, der dem Radio R.SA Grund genug ist, das Duo zur besten Rockband Sachsens zu küren. Mit der selbst produzierten Blue EP im Gepäck gewinnen Schlagzeuger Wilhelm und Gitarrist Falk Anfang 2013 den wichtigsten Wettbewerb der Stadt – den Sound Of Dresden – und räumen dabei sowohl einstimmig Jury- als auch Publikumspreis ab. Die energiegeladenen und durchgeknallten Live Gigs der Hands sprechen sich schnell herum: Es folgen Auftritte in den besten Clubs Dresdens und darüber hinaus. 2013 sind The Naked Hands in ganz Deutschland auf Tour mit Größen wie den UK-Nummer-Eins-Mädels Haim sowie Okkervil River und spielen mit Turbostaat und New Model Army vor ausverkauften Venues. Über 30 hochkarätige Gigs 2013 in Spielstätten wie dem Postbahnhof und dem Lido in Berlin, dem Gebäude 9 in Köln, dem Zoom in Frankfurt und dem Beatpol in Dresden sprechen für sich.

The Panjabys

Junge Musiker und der alte Rock’n’Roll. The Panjabys schlagen genau dort eine Brücke und versetzen das Publikum in die 50er und 60er Jahre. Sie wirken auf der Bühne wie eine Mischung aus einer jungen britischen Clubband und einer alt eingesessenen Rock’n’Roll-Band. Unverkennbar ist ihre Vorliebe für die Musik der Stones, Beatles und Kinks. Mit diesen Interpreten und eigenen Songs im Gepäck wollen sie die guten alten Zeiten wieder aufleben lassen. That’s rock’n’roll & so!

The Creech

Druckvoll, rotzig und ein Schuss Melodic Hardcore: Das sind THE CREECH. Inspiriert von Bands wie Daggermouth, Set Your Goals oder No Trigger, spielt das Quartett seit 2005 schnellen melodischen Punkrock. Angepisst von dieser emotionslosen Welt in der jeder nur noch sich selbst sieht und die Kluft zwischen den Menschen immer größer wird wollen THE CREECH ausbrechen und zeigen das es auch anders geht. Getrieben von der Wut in ihrem Bauch und dem Spaß an der Musik geben THE CREECH von der ersten bis zur letzten Minute Vollgas.

Too Little Cage

Too Little Cage, das ist frischer Rock`n`Roll aus Chemnitz und zwar seit 2011. Dabei sind: Christoph am Bass, Benny an den Drums, Paul an der Leadgitarre, sowie Rick am Mikrofon mit Gitarre und Mundharmonika. „Hochsommerlich temperierter Rock`n`Roll“(Stadtstreicher 2013) auf CD und live: „Mit vielen neuen Songs und wie immer mit mitreißendem Tanzgelage vor der Bühne, dem Alptraum eines jeden Parkettverlegers!“ , verspricht Frontmann Rick eine heiße Show ganz im Stile des Rock`n`Roll. Und so heißt es zum Beispiel auch: „Es gibt viele Bands die gute Musik machen, einige wenige, die auch die passende Show dazu liefern. Too Little Cage gehören unbestreitbar dazu.

White Leaf

Gegründet wurde White Leaf im Frühjahr 2011 von Sammy (Drums), Basti (Git/Gesang) und Micha (Git). Schnell merken wir, dass wir musikalisch und menschlich miteinander harmonieren und nahmen uns vor, White Leaf nicht als nettes Hobby nebenbei ab und zu mal anzugehen. So entstanden schon nach wenigen Proben unsere ersten Songs wie beispielsweise "Midnight Road". Da jeder von uns einen anderen Musikgeschmack hat bewegt sich unsere musikalische Richtung irgendwo zwischen Rock, Metal & Punk. Wir wollen uns da einfach nicht festlegen. Nach ein paar Monaten stießen Marius am Bass und Jan an der Gitarre als neue Mitglieder zu uns. Mit einer vollen Besetzung und genügend Songs in der Tasche spielten wir unseren ersten öffentlichen Gig in Mühlhausen beim "INFERNO Rockt!"-Bandcontest und belegten dabei den 3. Platz.

Green Waste

Green die Hoffnung. Waste die Verschwendung. Unsere Musik live zu erleben bedeutet seine Zeit sinnvoll zu verschwenden. Rocksongs mit eingängigen Melodien, dramatische Balladen Drum 'n‘ Bass und Dance-Sounds zum Abrocken. Alles ist möglich! Bass, Schlagzeug, zwei Gitarren und eine markant-geile Stimme heizen die Menge an, zusammen mit uns alles zu geben. Bei Gigs in kleinen Clubs, auf großen Bühnen und Open Airs erlebt Ihr mit uns die sinnvolle Zeitverschwendung!